Morgens in Tansila


Alt werden in Afrika: Würde und Weisheit?

Für ein Schwätzchen nach dem Besuch der Messe nehmen sich die Gottesdienstbesucher, wie hier mit Pater Josef Hochheimer in Tansilla , Burkina Faso, 2009.
Zeit für den Besuch der Werktagsmesse haben auch in Afrika oft nur die älteren Menschen. Die Kinder gehen zur Schule, die anderen Leute zur Arbeit. Nach der Messe ist dann noch Gelegenheit, Neuigkeiten undSorgen auszutauschen. Auf dem Lande funktionieren die traditionellen sozialen Strukturen noch in etwa. Anders wird es in den Städten, die auf dem gesamten afrikanischen Kontinent rapide wachsen...


Lesen Sie hier mehr zu dem Thema ->

Foto oben: Schering

Weihnachtsmarkt in Burkina

Tannengrün, Lichterketten, Winterwetter und Glühwein zum Aufwärmen gehören traditionell bei uns zu den Weihnachtsmärkten, die in diesen Tagen wieder in den meisten Städten gegeben hat. Das gibt es in vielen Ländern nicht so, besonders nicht in Afrika unter der tropischen Sonne. Wir vergessen aber oft, dass Weihnachten weltweit gefeiert wird. Auch in vielen Ländern Afrikas entwickeln sich Bräuche rund um Advent und Weihnachten. Lesen Sie Mehr->

Studenten in Mwansa

Katholische Universität

Studenten der kathoischen Universität SAUT kommen nicht nur aus Tansania sondern auch aus anderen Ländern Ost- und Zentralafrikas. Sie studieren Betriebswirtschaft, Jura, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Pädagogik oder Medizin. Bachelor- und Masters-Abschlüsse können sie erreichen, sogar ihren Doktor machen. Über die Jahre sind viele kirchliche Bildungsinstitutionen in die SAUT eingebunden worden.Lesen Sie Mehr->