Frohe Ostern!

„Die Frauen gingen in das Grab hinein und sahen auf der rechten Seite einen jungen Mann sitzen, der mit einem weißen Gewand bekleidet war; da erschraken sie sehr.

Er aber sagte zu ihnen: Erschreckt nicht! Ihr sucht Jesus von Nazaret, den Gekreuzigten.

Er ist auferstanden; er ist nicht hier. Seht, da ist die Stelle, wohin man ihn gelegt hat.

Nun aber geht und sagt seinen Jüngern und dem Petrus: Er geht euch voraus nach Galiläa; dort werdet ihr ihn sehen, wie er es euch gesagt hat.“ (Mk 16, 5-7)

Mit dieser Botschaft aus dem Markusevangelium wünschen die

Afrikamissionare

Ihnen und Ihren Familien

ein frohes und gesegnetes Osterfest!



Altarbild in der Bischofskirche von Damongo, Nordghana
Foto: P. Hans-Michael Hürter, M. Afr.

Corona oder Hunger

Von Afrika hören wir in der Corona Pandemie wenig. Es gibt nur wenige verlässliche Zahlen. Berichte von Studenten aus Beira, Mosambik, zeigen etwas von den Schwierigkeiten ihres täglichen Lebens und das der Menschen um sie herum. Was sie schreiben, ist nur eine Facette der Probleme, von denen ein Land betroffen ist, in dem das tägliche Leben so anders ist als in Europa.


Lesen Sie Mehr->


Afrikas bedrohte Wälder

Der 2005 verstorbene Afrikamissionar Bruder Vitus erzählte, dass ganz Malawi ein Urwald gewesen sei, als er 1935 als junger Missionar dort angekommen war. Heute gibt es dort und in vielen anderen Ländern Afrikas keinen Urwald mehr. Die Bevölkerung wuchs, Siedlungen und Ackerflächen entstanden. Viel Holz wurde zu Bau- und Brennmaterial und die edelsten Hölzer lieferten im Export gute Devisen.

Lesen Sie Mehr->